Kerzen

Kerzen

Bienenwachs - ein wertvolles Produkt

undefined

Jedes Jahr Ende September wird die Werkstatt umgebaut, Wachs ausgeschmolzen und gereinigt, Kerzenformen vorbereitet und kurze Zeit später zieht ein wunderbarer Duft vom Bienenwachs durch den Hof. Es ist Kerzenzeit!
Wir verarbeiten das Wachs unserer Völker in Handarbeit zu verschiedenen Bienenwachskerzen - und verzichten dabei bewusst auf den (zumeist aus Preisgründen durchgeführten) Zukauf von importiertem Wachs. So können wir die hohe Qualität und Reinheit garantieren. Die goldgelben Kerzen sorgen in der Vorweihnachtszeit für die richtige Stimmung.

Für viele Imker ist das Wachs eher ein Nebenprodukt ihrer Arbeit. Wenn man sich aber vor Augen führt, dass ein Bienenvolk im Jahr etwa 30-40kg Honig aber lediglich 0,5-1kg Wachs produziert, wird einem bewusst, welch wertvolles Produkt das Bienenwachs darstellt. In früheren Zeiten wurden insbesondere in Klöstern und an Pfarrhäusern Bienen gehalten, da man auf das Wachs zur Herstellung der Kirchenkerzen angewiesen war. Heute ist das anders. Die meisten Kerzen bestehen aus Produkten der Erdölindustrie. Diese sind billig in der Herstellung und in großen Mengen verfügbar.

Wir pflegen noch die alte Kunst der Kerzenherstellung aus Bienenwachs und verarbeiten dabei ausschließlich das Wachs unserer eigenen Völker, denn nur so wissen wir ganz sicher was drin steckt!
Im Spätsommer werden die älteren oder defekten Waben den Völkern entnommen und mithilfe von Wasserdampf eingeschmolzen, mehrmals gefiltert und in Blöcke gegossen. Aus diesem Wachs gießen und ziehen wir unsere Bienenwachskerzen. Das warme Gelb und der wunderbare, natürliche Duft bringen Licht in die dunkle Jahreszeit.